Weinregion:
Utiel-Requena (D.O.)

(ausgesprochen: Utiel rekena)

Land
Spanien
Gründung
1970
Info zur
Weinregion

Wer von Valencia auf der Nationalstraße 111 in Richtung Madrid fährt, passiert wenige Kilometer hinter der Ortschaft Chiva den Anstieg auf die Sierra de Malacara, von wo aus die Straße mitten durch die zahllosen Weinberge der D.O. Utiel-Requena führt. Diese D.O. im hügeligen Hochland hinter Valencia wurde benannt nach den zwei größten Ortschaften der Region, den Kleinstädten Utiel und Requena. Außer diesen beiden Kommunen umfasst die D.O. weitere acht Gemeinden. Zugelassen sind die Weißweinsorten Macabeo, Merseguera und Planta Nova sowie die Rotweinsorten Bobal, Tempranillo und Garnacha, die auf den rund 41.000 ha eingetragener Anbaufläche der Region angepflanzt werden. War Utiel-Requena vor einigen Jahren noch ein „Aschenputtel“ unter den spanischen Weinbaugebieten, so hat sich gerade hier Enormes getan. Millionen wurden in die Modernisierung der Betriebe und der Weinbereitung investiert. Leider gelingt es den Betrieben der Region nur langsam, diese Investitionen in einen entsprechenden Markterfolg umzusetzen.  

In den letzten Jahrhunderten war die Region hauptsächlich für ihre Doble-Pasta-Weine bekannt. Die Tradtion des Weinhandels geht bis ins 14. Jh. zurück und hat zu den Wirtschaftszweigen gehört, die ständig gewachsen sind. Nach der Reblausplage zählt der Weinbau heute zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Region.

Boden
Überwiegend braune Böden mit hohem Kalkgehalt, die eine gute Durchlässigkeit besitzen und arm an organischer Masse sind.
Klima
In der D.O. Utiel-Requena, die sich zum Landesinnernen hin an die Valencia-Region anschließt, herrscht bereits ein kontinentales Klima mit mediterranen Einflüssen: Bei einer durchschnittlichen Temperatur von 13° C und circa 400 mm jährlichem Niederschlag scheint hier die Sonne 2.700 Stunden im Jahr.
Weinerzeuger
dieser Weinregion
-
Weine
dieser Weinregion
-
Weiße Rebsorten
dieser Weinregion
Speisenempfehlungen
zu Weinen
dieser Weinregion

Druckversion