Weinregion:
Bordeaux

Land
Frankreich
Gründung
1962
Info zur
Weinregion

Die Stadt Bordeaux (französische "Bordelais") ist eine das größte zusammenhängende Anbaugebiet der Welt für Qualitätswein. Es hat eine Rebfläche von 120.700 Hektar und erstreckt sich auf das Gebiet Gironde. Man kann die Region in 5 Gebiete aufteilen: Médoc (nördlich von Bordeaux bis zum linken Ufer der Gironde), Graves (südlich von Bordeaux bis zum südlichen Ufer der Garonne), Entre-Deux-Mers (Hügelland zwischen Garonne und Dordogne), Libournais (Umgebung der Stadt Libourne auf rechtem Ufer der Dordogne), Blayais und Bourgeais (nordwestlich von Libournais). Jährlich werden ca. 7 Millionen Hektoliter Wein hergestellt. Die Weine sind in der Regel Cuvées mehrere einzeln vinifizierter Parzellen und Rebsorten.  

In Bordeaux gibt es über 50 Appellationen (AOC), die sich grob in drei Stufen unterscheiden lassen: Bordeaux und Bourdeaux Supérieur (57 % der Gesamtproduktion, gelten für das gesamte Départment Gironde); darüber stehen die subregionalen Appellationen (umfassen jeweils nur Teilbereiche des Gebietes) wie Médoc, Haut-Médoc, Graves, Entre-Deux-Mers und Côtes de Bordeaux; an der Spitze die kommunalen Appellationen (beziehen sich jeweils nur auf eine einzige oder wenige benachbarte Gemeinden , ca. 16 % der Gesamtproduktion).

Boden
Kies, Schotter, Sand; magere Böden, die aber aufgrund der Wasserdurchlässigkeit und der Fähigkeit, Wärme zu speichern, hervorragend für den Weinbau geeignet sind.
Klima
Gemäßigtes Mikroklima mit subtropisch-mediterranem Einfluss (milde, frostfreie Winter und warme, lange Sommer); Niederschlagsmenge zwischen 250 und 350 mm.
Weinerzeuger
dieser Weinregion
Weiße Rebsorten
dieser Weinregion
Speisenempfehlungen
zu Weinen
dieser Weinregion

Druckversion